jasmin

Arabischer Jasmin (Jasminum sambac)

…Blüten gelten als die göttliche Gnade der Götter. Ihr beruhigender Duft verzaubert die Sinne. Sie werden zu Parfum, Weihrauch und Ölen verarbeitet und geben dem Jasmintee sein blumiges Aroma.

Jasmin Blüte bewährt sich in der Aromatherapie gegen Depression, Nervosität und Anspannung. Seine beschwingende Wirkung kann körperliche Beschwerden wie Kopfschmerzen und Husten positiv beeinflussen.

bienenwachs

Bienenwachs (Cera flava)

… ist Bestandteil von Cremes, Salben, Pasten, Lotionen und Lippenstiften, beliebt auch als Überzugsmittel von Gummibärchen. Traditionell wird Bienenwachs in Medizin und Physiotherapie als Wärmepackung angewendet bei Husten, Erkältungen, Schmerzen der Muskeln und Gelenke.

eukalyptus

Eukalyptusöl (Eucalyptus globulus oil)

… mit seinem Hauptinhaltsstoff Eukalyptol besitzt es stark keimtötende, desinfizierende, hustenstillende, fiebersenkende und anregende Eigenschaften. Aufgrund seiner positiven Wirkung bei Neuralgien und Muskelschmerzen ist es auch in vielen Antirheumatika enthalten. Auf der seelischen Ebene wirkt Eukalyptusöl bei Konzentrationsproblemen und hilft bei Abgeschlagenheit. Das ätherische Öl wird aus den Blättern und Zweigen des Eukalyptusbaumes Eurcalyptus globulus durch Wasserdampfdestillation gewonnen. Im Volksmund nennt man ihn auch Fieberbaum, da Eukalyptusöl bei infektiösen Erkrankungen das Fieber senkt.

kampfer

Kampfer (Cinnamomum camphora)

… es ist nicht so lange her, daß bei einem Schwächeanfall oder Kollaps dem Betroffenen Kampfer unter die Nase gehalten wurde. Unsere Großmütter hatten für den Ernstfall das Riechfläschchen immer dabei. „Frau Nachbarin, ihr Riechfläschen…“ (Gretchen in Goethes Faust). Die belebende Wirkung trat prompt ein. Kampfer, ein uraltes Heilmittel, stammt urspünglich aus Asien. Dort wird das natürliche Medikament aus dem Holz des immergünen Kampferbaumes gewonnen. Aufgrund seiner psychisch und organisch ausgleichenden (Yin-Yang) Wirkungen ist Kampfer ein sehr nützliches Mittel. Es wirkt Wärme regulierend, hilft gegen Juckreiz, Muskelschmerzen, Erkältungen und Schnupfen.

zimt

Kassia Zimt (Cinnamon cassia)

…ist ein sehr altes Gewürz , das seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen verwendet wird. Zimt gewinnt man aus der Rinde des Zimtbaumes und ist als Zimtstange oder Zimtpulver erhältlich. Für das ätherische Zimtöl werden die Blätter des Zimtbaumes genutzt. Als eines der 50 Basis-Kräuter der traditionellen Chinesischen Medizin wurde es hauptsächlich gegen Magenschmerzen, Blähungen und Durchfall eingesetzt und bis heute für diesen Wirkungsbereich erfolgreich verwendet. Ebenso lindert es Übelkeit und Völlegefühl, wirkt verdauungsfördernd und appetitanregend.

kokosoel

Kokosöl (Cocos nucifera oil)

.. kitzelt nicht nur den Gaumen sondern ist auch gut für die Gesundheit. In der ayurvedischen Medizin gilt die Kokosnuß gar als heilige Pflanze und darf bei keiner Opfergabe fehlen. Kokosöl stärkt die Muskeln, das Herz, reinigt die Verdauung und pflegt als wunderbar duftende und schnell einziehende Hautcreme. Hergestellt wird reines Kokosöl in einem langwierigen Prozeß: Die Nuß wird geschält, geknackt und aufgeschlagen und das Kokoswasser abgeschüttet. Anschließend wird das Fruchtfleisch zerkleinert und ausgepreßt. Nach 12-24 Stunden setzt sich auf dieser Flüssigkeit, wie Rahm auf der Milch, das wertvolle Kokosöl ab.

lotus

Lotus (Nelumbo nucifera)

…wurde seit Generationen im Orient und in Asien als Nahrungsmittel und Heilmittel, Blume oder Symbol der spirituellen Perfektion kultiviert. Die Geschichte erzählt, Buddha sei auf einer Lotusblume geboren, die sich aus dem schwarzen Untergrund dem Licht entgegen streckt. Lotus als Heilmittel: Ihren Wurzeln und Samen sagt man eine Anti-Aging Wirkung nach. Ihre Blätter werden gegen Durchfall, Akne und Ekzeme sowie Sonnenstich eingesetzt, die Blüte, da sie gleichermaßen blutstillend und zusammenziehend wirkt, hilft bei Muskelkrämpfen und starken Blutungen, ihr Fruchtstand vertreibt Ruhelosigkeit und Fieber.

mentha

Menthol Borneol (Menthol borneol)

…Borneol ist ein in der Chinesischen Medizin wohlbekanntes Mittel. Es kann aus verschiedenen Pflanzen isoliert werden. Als sekundärer Pflanzenstoff ist Borneol Bestandteil ätherischer Öle, die im Koriander, Salbei, Muskat und Rosmarin vorkommen.

Das gilt ebenso für Menthol, das jedoch hauptsächlich aus Pfefferminzöl gewonnen wird. Borneol und Menthol in Ha-Tha werden rein natürlich hergestellt und sind GMP-zertifiziert.

nelkenoel

Nelkenöl (Sycygium aromaticum oil)

… wird aus den getrockneten Blütenknospen des Gewürznelkenbaumes gewonnen. Hauptbestandteil ist das desinfizierende, betäubende und schmerzlindernde Eugenol aus dem das künstliche Vanillegewürz Vanillin hergestellt wird. Getrocknete Gewürznelken wirken kauend ebenso gegen Mundgeruch und auch bei Zahnschmerzen. Als traditionelles Mittel gegen Bronchitis, allgemeine Erkältungen, Husten, Fieber und geistiger Erschöpfung wirkt es sogar als effektiver Insektenschutz. Die Hauptlieferanten für Nelkenöl sind Madagaskar und Indonesien.

wintergruen

Wintergrün (Gaultheria procumbens Leaf )

… wirkt tonisierend, durchblutungsfördernd und antiseptisch. Es wird bei rheumatischen Beschwerden angewandt und im Sportbereich zur Massage vor Belastungen. Wintergrün kann aus vielen Pflanzenarten gewonnen werden. Manche dieser Pflanzen, die dieses Öl produzieren werden Wintergrüne genannt, daher der gemeinsame Name.

pfefferminze

Pfefferminzöl (Mentha piperita oil)

…wird durch Wasserdampfdestillation von Pfefferminze (Mentha piperita) gewonnen. Es wird mit erfrischenden und konzentrationsfördernden Eigenschaften in Zusammenhang gebracht. Im Sommer, besonders im Urlaub, lindert Ha-Tha Kräuter-Balsam juckende Insektenstiche und vertreibt die lästigen Plagegeister mit seinem Duft.

wintergruen

Wintergrün (Gaultheria procumbens Leaf )

… wirkt tonisierend, durchblutungsfördernd und antiseptisch. Es wird bei rheumatischen Beschwerden angewandt und im Sportbereich zur Massage vor Belastungen. Wintergrün kann aus vielen Pflanzenarten gewonnen werden. Manche dieser Pflanzen, die dieses Öl produzieren werden Wintergrüne genannt, daher der gemeinsame Name.